Galerie

Aufnahmen 2017

Proberaum 2017

Wir sind wieder da!

10.09.16 Dobrze ROCKująca sobota

"Rock im Museum" am 03.06.2016

--- Sammelsorium ---

 

 

 

 

 

Die Partnerstadt von Königslutter am Elm „Opalenica“ hat uns zum „rockigen Samstag“ am 10.09.16 in Polen eingeladen, um dort aufzutreten. Viel Zeit zum Üben blieb nicht, also musste auch unter der Woche geprobt werden.

Am 10.09.16 trafen wir uns um kurz nach 7:00 Uhr in unserem provisorischen Probenraum, um tetrismäßig unser Equipment im Stadtbus zu verstauen. Nach dem das Unmögliche geschafft war, machten wir uns also an die vierstündige Fahrt!

Erwin fuhr uns souverän von A nach B (und glücklicherweise auch wieder zurück!). Trotz Baustellen, kamen wir ohne Verzögerungen durch. In Opalenica wurden wir von Ella begrüßt und erst mal zu einem ordentlichen und leckeren Mittagessen ins Hotel gebracht. Ella kennen wir schon ewig und haben uns total gefreut, sie mal wieder drücken zu können. Sie hat uns beide Tage begleitet und für uns übersetzt. Das Mittagessen war natürlich viel zu viel. Besonders für Nina, die wieder kurz vorm…war. Dennoch sehr lecker. Die polnische Gastfreundschaft ist einfach mit nichts zu vergleichen.

Nach dem Essen und einem super kurzen Frischmachen, mit einer verlorenen Kontaktlinse und viel Schwitzen, machten wir uns auf den Weg zum Fest. Die Bühne war ziemlich große und so ging dann schon mal die Pumpe…Zum Glück hatten wir Zeit uns bei super gutem Wetter (für RETINA eher untypisch)  in Ruhe vorzubereiten und aufzubauen. Die Bands vor uns waren sehr gut, leider fehlte es an Publikum.

Wir hatten zum Glück unsere polnische Familie als Zuschauer. Die Lautstärke bei polnischen Veranstaltungen ist allerdings doch etwas heftiger (ok, das ist stark untertrieben), als bei unseren Konzerten. So dass wir uns, nach dem recht leisen Proben in unserem Übergangsproberaum auch auf der Bühne erst mal an unseren „Krach“ gewöhnen mussten :D. Nach den ersten zwei Liedern, waren wir aber im Flow und konnten unseren Auftritt mit Spaß, tollem Wetter und einem krassen Publikum genießen!

Nach dem Gig wurden wir zum Grillen eingeladen. Bei Piwo und Bratwurst ließen wir den Tag revuepassieren, bevor uns die Kaninchengroßen Mücken (keine Übertreibung!) komplett auffressen konnten. Nach einem kurzen Hotelzwischenstopp, zum abend- und mückentauglichen Umziehen, ging es wieder zum Fest, um die Bands „Ann“ und „Acid Drinkers“ anzusehen.

Ein Tag mit klasse Gig, guten Freunden und herzlichen Menschen, Piwo und dem Begutachten von irgendwelchen „Lampen“, „Vorhängen“ und „Kellern“ (das ging übrigens auch „to go“- aber nur für Erwin), neigte sich dem Ende zu.

Nach einem mehr als reichlichem und leckerem Frühstück, ging es dann wieder nach Hause.

Eins ist sicher, wir kommen wieder!